Gesicht des argentinischen Mastiffs

Der Dogo Argentino: Ein ungewöhnlicher Hund

Lesezeit : 3 Protokoll

Suchen Sie einen Hund, der Stärke und Sanftmut, Kraft und Zärtlichkeit vereint? Suchen Sie nicht weiter, Argentinischer Mastiff ist für Sie da! In diesem Artikel stellen wir Ihnen diese ungewöhnliche Hunderasse vor, die Sie überraschen und verführen wird. Machen Sie sich bereit für den Eintritt in die aufregende Welt des Dogo Argentino!

Vorstellung der Rasse

Der Dogo Argentino, auch bekannt als „ Mastin Argentino„, ist ein großer, kräftiger und muskulöser Hund, der ursprünglich aus Argentinien stammt. Er wurde hauptsächlich für Jagd- und Schutzzwecke gezüchtet, ist aber auch ein ausgezeichneter Familienbegleiter. Sein Fell ist kurz und weiß, was ihm eine besondere Note verleiht edles und elegantes Aussehen. Seine Augen sind dunkel und ausdrucksstark, ein wahrer Spiegel seiner Seele.

Herkunft der Rasse

Der Dogo Argentino wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von gegründet Antonio Nores Martinez, ein Arzt und Jagdbegeisterter in Argentinien. Sein Ziel war es, eine Hunderasse zu entwickeln, die Großwild wie Pumas und Wildschweine jagen kann und gleichzeitig ein guter Beschützer und treuer Begleiter für die Familie ist. Zu diesem Zweck kreuzte er mehrere Rassen, insbesondere den Bordeauxdogge, der Bullterrier und der Spanische Mastiff, um nur einige zu nennen.

Lesen Sie auch:   Der Beagle: Der ideale Begleiter für Familien und Jäger
Profil eines argentinischen Mastiffs

Merkmale des Dogo Argentino

Der Dogo Argentino ist ein imposanter Hund mit einer Widerristhöhe, die bei Rüden zwischen 60 und 68 cm und bei Hündinnen zwischen 60 und 65 cm variiert. Sein Gewicht variiert zwischen 40 und 45 kg bei den Männchen und zwischen 35 und 40 kg bei den Weibchen. Sein Körper ist massiv, mit einem breite und tiefe Brust, kräftige Muskeln und a großer und kräftiger Kopf. Sein Schwanz ist lang und dick und wird im Ruhezustand tief und im Einsatz hoch getragen. Sein Fell ist kurz, glatt und reinweiß, was ihn zu einem sehr eleganten und attraktiven Hund macht.

Charakter und Verhalten des Dogo Argentino

Der Dogo Argentino ist ein Hund sehr loyal, mutig und beschützerisch gegenüber seiner Familie. Er ist außerdem intelligent, was es ihm erleichtert, zu lernen und Kontakte zu knüpfen. Allerdings braucht er eine solide und konsequente Schulung, um unerwünschtes Verhalten zu vermeiden. Tatsächlich kann es aufgrund seiner Stärke und Macht schwierig sein, mit ihm umzugehen, wenn er nicht schon in jungen Jahren gut ausgebildet wird.

Trotz seines einschüchternden Aussehens ist der Dogo Argentino seinen Familienmitgliedern gegenüber ein liebevoller und sanfter Hund. Im Allgemeinen kann er gut mit Kindern umgehen, aber aufgrund seiner Größe und Kraft ist es am besten, die Interaktionen zwischen ihnen immer zu beaufsichtigen.

Für wen ist diese Rasse geeignet?

Der Dogo Argentino eignet sich für erfahrene Besitzer, bereit, Zeit und Mühe in die Erziehung und Sozialisierung ihres Hundes zu investieren. Es ist wichtig zu betonen, dass diese Rasse nicht jedermanns Sache ist, da sie ernsthaftes Engagement und Wissen über die spezifischen Bedürfnisse dieses Hundes erfordert.

Lesen Sie auch:   Tibetischer Spaniel: Entdecken Sie das Geheimnis seines unwiderstehlichen Charmes

Die argentinischen Mastiffs haben brauchen viel Bewegung und Platz aufblühen. Sie eignen sich daher eher für Menschen, die in Häusern mit großen Gärten wohnen, als für Menschen, die in Wohnungen wohnen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass ihre Besitzer sie regelmäßig geistig und körperlich stimulieren können, um Langeweile und Verhaltensprobleme zu vermeiden.

Gesicht des argentinischen Mastiffs

Fütterung des Dogo Argentino

Als großer Hund hat der Dogo Argentino Ernährungsbedürfnisse Spezifisch. Es ist wichtig, ihn mit qualitativ hochwertiger Nahrung zu versorgen, die an seine Größe, sein Alter und sein Aktivitätsniveau angepasst ist. Eine ausgewogene und angemessene Ernährung trägt dazu bei, ein Leben lang Gesundheit und Vitalität zu erhalten.

Achten Sie darauf, Ihren Dogo Argentino nicht zu überfüttern, da er möglicherweise zu Übergewicht neigt, was zu langfristigen Gesundheitsproblemen führen kann. Es empfiehlt sich, die Tagesration auf zwei Mahlzeiten aufzuteilen, um Verdauungsbeschwerden und Magenbeschwerden zu vermeiden, die bei großen Hunden häufig vorkommen.

Wie altert der Dogo Argentino?

Der Dogo Argentino hat eine durchschnittliche Lebenserwartung von 10 bis 12 Jahren, was typisch für große Hunde ist. Wie alle Hunde können sie mit zunehmendem Alter anfällig für bestimmte Gesundheitsprobleme sein, darunter Hüftdysplasie, Herzprobleme und Hautallergien. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Tierarzt und die Beachtung seiner Ernährung und Bewegung tragen dazu bei, die Risiken zu minimieren und Ihrem Begleiter ein gesundes und glückliches Leben zu garantieren.

Lesen Sie auch:   Der Englische Setter: Sein Charakter und seine erstaunlichen Eigenschaften

Um zusammenzufassen

Der Dogo Argentino ist ein außergewöhnlicher Hund, der Stärke, Kraft und Zärtlichkeit vereint. Sein treuer und beschützender Charakter macht ihn zu einem hervorragenden Wachhund und treuen Begleiter für erfahrene Besitzer, die ihm die Liebe, Aufmerksamkeit und Ausbildung geben, die er braucht.

Sein majestätisches Aussehen und sein unwiderstehlicher Charme machen den Dogo Argentino zu einem einzigartigen Hund seiner Art. Wenn Sie der Meinung sind, dass diese Rasse genau das Richtige für Sie ist und Sie bereit sind, sich der Herausforderung zu stellen, wird der Dogo Argentino Sie mit Glück erfüllen und ein vollwertiges Mitglied Ihrer Familie werden.

  • Florence Luberton

    Florence Luberton, eine leidenschaftliche Tierliebhaberin und Tierbesitzerin. Florence hat ihr Leben der Aufklärung von Tierhaltern über die beste Pflege ihrer pelzigen Begleiter gewidmet. Von Training, Ernährung bis hin zu Fellpflege und Verhalten verfügt sie über eine Fülle von Kenntnissen, die sie gerne mit Tierbesitzern teilt, um ihnen zu helfen, ihre Haustiere besser zu verstehen.

Newsletter-Updates

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren Newsletter zu abonnieren und unsere neuesten Nachrichten zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert